Travel Essentials Beach Suncare Edition

Salziges Wasser, nerviger und heißer Sand und dann diese Hitze.. Sophie und Strand sind zwei S die sich nicht von Anfang an gut verstanden haben.

So schön die Strände immer aussehen, so sehnlich ich mir die Sommer Hitze im Winter im wünsche, am Strand angekommen schau ich meistens etwas doof drein. Kann irgendjemand wirklich am Sandboden gut gehen? Ich stolpere eher zu meiner Liege, bedeck sie schnell mit meinen Handtüchern und leg mich in die Sonne. So weit so gut- theoretisch.. Dann wird’s nämlich heiß und man merkt wie die Haut nach Sonnencreme ruft.  Sonnencreme- wieder ein S mit dem ich mich nicht verstehe. Ich glaub niemand hasst diese Creme so wie ich, mein Papa hat mich in meiner Kindheit immer eingeschmiert, dass es Stunden nicht eingezogen ist. Klassisches Trauma würd ich sagen.

So endlich eingeschmiert, jetzt kann das Bräunen losgehen. Und schon beginnt das große Schwitzen.. Nach 2 Stunden reichts mir und meinen Kreislauf- ab ins Wasser. Ich bewundere die Menschen die sich einfach ins kühle Nass schmeißen und abkühlen. Ich bin so ein Warmduscher, ganz rein schaff ichs selten.. Und Salzwasser brennt mich meistens auf also wieder eher ein Fail 😉

Und genau wegen diesen Champagne Problems hab ich meine Beach Bag revolutioniert, sodass auch ich den Strandtag genießen kann!

Drapiert hab ich meine Suncare Must Haves übrigens auf einem wunderschönen LeStoff Tuch, das Tuch hab ich zur Verfügung gestellt bekommen.

Kaufen könnt ihr es hier, oder noch viel besser- bis 28.8.2017 können zwei von euch bei meinem IG ein Tuch gewinnen- mitmachen lohnt sich, schaut rein!

X Die richtige Sonnencreme

Ohne geht’s nicht! Das musste auch ich schmerzlich lernen. Früher spielte ich gern ‚Fake- Südländerin-braucht-keine-Creme‘ Rolle und sah am Ende immer eher britisch als italienisch aus wenn ihr versteht was ich meine. Die einzige Sonnencreme mit der ich umgehen kann ist keine Creme sondern ein Öl. Das Sonnenöl von Nivea ist mein Go-To und mein absolutes Must Have. Sie zieht schnell ein, lässt die Haut hübsch glänzen und verstärkt meiner Meinung nach die Bräune. Seit ich das Öl nehme werde ich schneller braun und auch viel tiefbrauner als früher. Ich nehme meistens SPF 20 und schmiere ich öfters damit ein.

X Lippenpflege

Schon mal Sonnenbrand auf den Lippen gehabt? Zählt neben Sonnenbrand auf den Fußsohlen zu den schmerzhaftesten meiner bitteren Erfahrung nach. Da der Urlaub ein Loch ins Börserl gebrannt hat muss nicht alles teuer sein. Ich bekam den Tipp den Pflegestift von Sundance, der Eigenmarke von DM zu probieren. Ich hab mich für SPF50 entschieden und wurde nicht enttäuscht

X Gesichtscreme

Diesen Sommer hab ichs geschafft- außer Sonnencreme, Wonderbrow auf den Augenbrauen und etwas Mascara hatte ich nichts oben! Thats a first meine Lieben! Und ich trauer jetzt noch der schnellen Morgenroutine nach. Viele Blogger haben so von der Lancaster Sport Linie geschwärmt, der Preis hat mich aber abgeschreckt. Am Flughafen hab ich sie dann um 25 Euro gefunden und zugeschlagen. Wenn ich euch ein Produkt ans Herz legen darf bei dem Post dann ist es das. Ich hab sie nicht gesponsort bekommen sondern ganz normal gekauft und liebe sie. Sie mattiert wie ein genialer Primer und ich hab keinen Sonnenbrand bekommen. Es ist ein ganz leichtes Gel, das sich auch super während dem Bräunen nachtragen kann. Ich nehm es auch jetzt im Sommer unter dem Make up, es speckt nicht und mattiert unglaublich gut!

X After Beach Sandalen / Creme

Diese wunderhübschen Sandalen hab ich in Oia gekauft, sie sind super bequem und sehen toll zu gebräunter Haut aus. Nach einem langen Tag am Strand hab ich meistens keine Lust auf hohe Schuhe überhaupt weil Santorini dafür das schlechteste Pflaster ist, dazu aber in einem anderen Post mehr. Unter Tags gabs für mich nur meine Adiletten! Um eure sonnengeküsste Haut richtig zur Geltung zu bringen hab ich mir eine After Shave Creme von Balea geholt. Sie versorgt die Haut wirklich gut mit Feuchtigkeit und hat Glitzerpartikel dabei. Ich würde die Creme nur im Sommerurlaub nehmen da man im Alltag in Wien mit glitzernden Beinen etwas too much aussehen könnte;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.